Erlauben Sie mir, meinen Weg zum Executive Coach zu beschreiben. Ich habe mein bisheriges Berufsleben in der Softwareindustrie verbracht, aktuell in Interim-Management-Positionen auf CEO-Ebene. Im Jahr 2012 nahm ich an einem Führungskräftetraining in Kalifornien teil, bei dem Coaching-Stunden eingeschlossen waren. Dort lernte ich meinen ersten Coach aus Vancouver, BC kennen und erlebte zum ersten Mal die Power eines guten Führungscoachings.

Es macht mir immer wieder Spaß, Teams zu entwickeln, zu motivieren und erfolgreich zu machen. Coaching hat mir persönlich geholfen, die nächste Stufe in meinem Leben zu erreichen, und ich habe mich immer mehr für das Thema interessiert. Folglich habe ich meinen ersten professionellen Coachingkurs im Jahr 2015 absolviert und vor kurzem habe ich meine Ausbildung mit der Qualifikation zum High Performance Coach, CHPC, abgeschlossen.

Lassen Sie mich mit einer kurzen persönlichen Geschichte schließen. Im Rahmen einer früheren Tätigkeit hatte ich mindestens einmal im Monat Langstreckenflüge. Es war ein typisches Geschäftsleben mit späten Abendessen, ungesundem Essen und so weiter. Vor ein paar Jahren wurde bei mir dann Typ-II-Diabetes diagnostiziert. Glücklicherweise konnte ich mit dem, was ich in meiner Coaching-Ausbildung gelernt hatte, meinen Lebensstil völlig ändern. Heute bin ich in meinem fünften Jahr, in dem ich die Krankheit rückgängig gemacht habe und komplett ohne Medikamente auskomme. Tatsächlich genieße ich heute ein ganz anderes Leben: viel produktiver und kreativer. Außerdem viel aktiver, lebendiger und erfüllender. Außerdem stelle ich fest, dass es viel zu viele andere erfolgreiche Menschen gibt, die schwer an dieser Krankheit leiden, und ich freue mich sehr, helfen zu können. Das ist auch ein Grund, warum ich High Performance Coaching-Dienstleistungen anbiete.